Hygiene

Verhütung und Bekämpfung von Infektionen durch Hygiene

Die Krankenhaushygiene umfasst die Gesamtheit aller vorbeugenden Maßnahmen zur Verhütung und Bekämpfung von möglichen im Krankenhaus auftretenden Infektionen. Durch bauliche und organisatorische, insbesondere aber durch hygienebewusste Verhaltensmaßnahmen aller Mitarbeiter kann ein Großteil von Infektionen und damit zusätzliches Leid vermieden werden.

Die Mitarbeiter aus dem Bereich Krankenhaushygiene beraten, unterstützen die hygienebezogenen Aus- und Weiterbildungen und überwachen auf der Grundlage des Infektionsschutzgesetzes das Infektionsgeschehen im Krankenhaus.

Hygienebeauftragte Ärzte

Verena Schiller
Tel.: 03366/444-301

Dr. Susan Liese
Tel.: 03366/444-101

Dr. Magnus Bayat
Tel.: 03366/444-210

 

Hygienefachschwester
Annette Richter
Tel.: 03366/444-564
a.richter@os-kh.de


Infektionen verhindern bzw. minimieren

Aufgabenschwerpunkt ist die infektionsprophylaktische Tätigkeit durch Beratung der Krankenhausleitung und des im Krankenhaus tätigen Personals. Ziel ist es, Infektionen und andere Gefahren für Patienten und Personal zu verhindern bzw. zu minimieren.

Leistungsspektrum

  • Beratung des Personals in Fragen der Krankenhaushygiene, der persönlichen Infektionsprävention
  • Überwachung des Infektionsgeschehens im Krankenhaus durch die Erfassung und das Erkennen von Krankenhaus-Infektionen, Auswertung und Analyse der nosokomialen Infektionen, Ermittlung von Infektionsquellen und Infektionswegen
  • Vorschläge für Maßnahmen zur Verhütung und Bekämpfung von nosokomialen Infektionen
  • Kontrolle der Durchführung von Hygienemaßnahmen sowie deren Wirksamkeit
  • Regelmäßige Begehung der Krankenhausbereiche
  • Erstellung und Aktualisierung von Hygiene- und Desinfektionsmittelplänen
  • Fortbildung des Personals
  • Organisation der hygienisch-mikrobiologischen Prüfungen bzw. hygienisch-physikalischen Prüfungen/Untersuchungen durch Fremdinstitute
  • Überprüfung der raumlufttechnischen Anlagen